Bericht vom SND/DACH-Stammtisch in Zürich am 11. März


Am 11. März war der SND/DACH e.V. auf Werkstattbesuch bei der Wochenzeitung WOZ in Zürich, der einzigen deutschsprachigen linken Wochenzeitung in der Schweiz. Organisiert wurde das Treffen von Evelyn Mörgeli, Grafikdesignerin bei der WOZ.

Der Anlass stand im Zeichen des gegenseitigen Austausches und wurde circa zur Hälfte von MitarbeiterInnen der WOZ besucht. Um die Diskussion anzustossen, haben drei Mitglieder des SND/DACH e.V. Blattkritiken präsentiert: Der Gestalter Beni Spirig referierte über das grafische Konzept, die Bildredaktorin Margareta Sommer über den Umgang mit Fotografie und Illustration, und der Produzent Daniel Barben über das Zusammenspiel von Titel, Leads und Legenden.

Es wurde anschliessend rege diskutiert, und die WOZ-KollegInnen durften sich über das grosse Interesse an ihrer Zeitung und über die wohlwollende Kritik freuen. Thema war neben der Zeitung selber auch die genossenschaftliche und basisdemokratisch organisierte Betriebsform der WOZ, die von Elvira Wiegers, Mitglied der Geschäftsleitung, erläutert wurde. Ein Rundgang durch das kleine Grossraumbüro bot zusätzlich interessante Einblicke in das Unternehmen.

Zum Abschluss traf man sich noch in der Brasserie Bernoulli zum Schlemmen und weiterdiskutieren.