"Die Zeit" mit verändertem Layout

Die deutsche Wochenzeitung "Die Zeit" hat mit der Ausgabe 15 vom 3. April 2008 leichte Layoutveränderungen vorgenommen.

Die FRANKFURTER RUNDSCHAU schreibt dazu:

Dezent auf Linie 

Zeit mit neuem Layout

Das Bild in Schwarz, Weiß und Rot zeigt Männlein, Weiblein und zwei Schäferhunde - auf den Kopf gestellt: Hier war Georg Baselitz tätig. Sein Opus, mit dem Satz versehen "Warum ist die deutsche Kunst so erfolgreich?", soll Werbung für den Relaunch der Zeit machen. Recht vorsichtig sind die Gestalter Mirko Borsche und Haika Hinze zu Werke gegangen. Auffälligste Neuerung: die Linie. In der Regel horizontal, trennt sie Texte ab, rahmt - bisweilen nur halb - Fotos, hebt Zwischentitel, Seitenzahlen und Info-Elemente hervor. Dass sie zu mehr Übersicht und Klarheit im ohnehin ruhigen Layout der Zeit beitrüge, lässt sich kaum sagen: zu dezent zieht sie sich durchs Blatt. Eher wuchtig kommt eine inhaltliche Neuerung daher: zwei ganze Meinungsseiten - aber mit kursiven Überschriften. Damit es dezent bleibt. seg