SND/DACH-Stammtisch in Berlin im März 2016


 

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

unser nächster Stammtisch findet am Dienstag, 8. März um 19 Uhr statt.

Ort:  Gipsformerei der Staatlichen Museen zu Berlin, Sophie-Charlotten-Straße 17-18, 14059 Berlin
Wenn sie mit dem Auto kommen, bitte die Einfahrt rechts neben der Gipsformerei benutzen und zweimal links fahren, dann sind sie auf der Rückseite der Gipsformerei und den Kundenparkplätzen.

Thema: Die Gipsformerei der Staatlichen Museen zu Berlin
Eine Führung durch ein kulturhistorisches Archiv und die Werkstätten einer weltweit einzigartigen Kunstmanufaktur

Aus nahezu allen Epochen der Menschheitsgeschichte lagern Formen und Abgüsse dreidimensionaler Kunstobjekte in den Depots der Gipsformerei der Staatlichen Museen zu Berlin. Über 7000 Objekte, von der Venus von Willendorf über die großen Werke der Antike bis ins 19. Jahrhundert und aus allen Kontinenten, machen das Haus zu einem "virtuellen Universalmuseum". Einige Formen sind bereits 200 Jahre alt, also selbst schon Museumsobjekte.
Viele der Objekte zeigen die Skulpturen in Restaurierungs- oder auch Erhaltungszuständen, die sie vom heutigen "Original" deutlich unterscheiden. Als Dokumentation der zeitlichen Veränderung werden die Abgüsse somit selbst zum Original und sind eine wichtige historische Quelle. Die Werke entstehen überwiegend in traditionellen Arbeitstechniken und vielen Arbeitsschritten, in jüngerer Zeit werden auch neue, berührungsfreie 3D-Scan-Verfahren eingesetzt.

Der Referent:
Miguel Helfrich leitet seit Ende 2010 die Gipsformerei der Staatlichen Museen zu Berlin. Der Diplom-Kaufmann studierte an der Freien Universität Berlin Marketing und Verhaltensforschung. Seine berufliche Karriere startete er bei einem Beratungsunternehmen der GrundKreditBank. Nach einigen Jahren bei einer Werbeagentur im strategischen Marketing wechselte er 1997 zu Junghans Uhren. Dort war er für das Produktmanagement zuständig und führte zahlreiche Produktlinien ein, u.a. die Designklassiker von Max Bill. 2002 ging Helfrich zu Tchibo und war dort in unterschiedlichen Positionen tätig. Als Head of Marketing Development Consumer Goods war er dort für  das Innovations- und Ideenmanagement im Nonfood-Geschäft verantwortlich. 2008 gründete er die erste deutsche Crowdsourcing-Ideenplattform eines Unternehmens: Tchibo ideas.

Anmeldungen bitte per E-Mail an mich: heber.raimar@dpa.com

Raimar